Top Social

24.04.2017

{REZEPT} - Pochiertes Ei auf Toast

Hallo ihr Lieben,


so heute habe ich es dann endlich auch einmal geschafft, eines meiner liebsten Rezepte für euch vorzubereiten. Eigentlich ist es so simpel, dass man gar nicht von Rezept sprechen kann, aber ich bin ja nicht kleinlich.
Seitdem ich bei WeightWatchers angemeldet bin, versuche ich Mittags nur noch leichte Mahlzeiten zu mir zu nehmen. Das hat zum Einen den Grund, dass ich Mittags nach etwas Leichtem nicht mehr so müde bin und zum Anderen kann ich dann Abends meine über den Tag aufgesparten Punkte besser investieren (Hallo? Kohlenhydrate.). Aber es sollte nicht nur leicht, sondern auch schnell gehen, denn wer möchte schon Mittags lange in der Küche stehen?
Eines meiner liebsten und auch schnellsten Gerichte zum Mittagessen ist dann ein pochiertes Ei auf Toast (in Englisch: poached egg).


Am liebsten esse ich das pochierte Ei auf Toast, aber es gibt natürlich noch weitere Verwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Salate oder Suppen.
Die Zubereitung ist wirklich einfach. Alles was ihr braucht ist ein Ei, eine Tasse oder ein Becher, einen mittelgroßen Topf mit Wasser und einen Löffel. (Manch einer gibt zu dem Wasser auch noch einen Schuss Essig, aber ich mache dies nicht.)

Zubereitung:


Öffnet das Ei und gebt es in eine Tasse oder einen Becher (das erlaubt es nachher, dass man das Ei besser in den Topf gleiten lassen kann).
Erhitzt das Wasser bis es anfängt ganz leicht zu köcheln (keine großen Blasen, sondern nur ganz leicht köcheln.).
Nun nehmt den Löffel und formt im Wasser einen Strudel, in dem ihr im Uhrzeigersinn herumrührt. Nehmt dann schnell das Ei und lasst es in den Strudel gleiten.
Das Ei wird nun gegart und es ist ganz normal, dass es manche weißen Fäden zieht.
Lasst es nun für 3-4 Minuten für ein weiches Ei garen und 6 Minuten für ein hartes Ei. 
Um das Ei auf dem Topf zu holen empfiehlt sich eine Schöpfkelle (ein normaler Löffel geht aber natürlich auch.).


Nun gebt ihr das Ei auf ein getoastetes, mit Butter oder Margarine eingestrichenes Toast. Ich habe dazu noch gerne Feldsalat, denn die Kombination ist eine meiner liebsten. Dazu gibt es bei mir immer Balsamicodressing, Salz und Pfeffer.


Fertig!



So einfach und so lecker! Es gibt nichts Besseres, als wenn das warme, noch flüssige Eigelb über das Toast läuft.




Eure,

Kommentare on "{REZEPT} - Pochiertes Ei auf Toast"
  1. Liebe Sabrina, das sieht und hört sich verdammt lecker an!
    Einen schönen Start in die Woche wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.