Top Social

Featured Posts Slider

Image Slider

30.05.2011

Rezept: Pancakes! (Updatet Version)

Huhu ihr Lieben!

Da letztens mal ein Rezept gewünscht wurde, wollte ich dem natürlich schnellst möglich nachgehen und habe nun eines für euch vorbereitet. Heute gibt es Pancakes!
Seitdem ich einmal in einem amerikanischen Diner Pancakes gegessen habe, bin ich ihnen verfallen. Ich liebe sie einfach.


Diese Version wurde im Netz mal unter "The 26 Calorie Pancakes" gepostet. Wenn man aus diesem Teig wirklich 17 kleine Pancakes bekommt, dann stimmt es auch. Es kommt natürlich auf das Süßungsmittel eurer Wahl an: Zucker, Stevia, Vanillezucker, Ahornsirup...
Generell habe ich versucht einige Kalorien einzusparen. Für die Pfanne habe ich zum Beispiel kein Öl genommen (Hallo Teflon!) und auch die Pancakes habe ich mit Stevia gesüßt.

Und nun zum Wesentlichen. Was brauchen wir:


Zutaten:
  • 3/4 Tasse Mehl (auch gerne dunkles Weizenmehl)
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1/3 Teelöffel Salz
  • 3/4 Fettarme Milch (oder auch Soja/Mandelmilch)
  • 2 Eier (Seperat/Wir benutzen aber nur das Eiweiß!)
  • 2 Teelöffel Zimt
  • ggf. Früchte eurer Wahl (Blaubeeren, Himbeeren, Apfel, Banane etc.)
  • Zucker (nach eigenem Ermessen) oder ein Päckchen Vanillezucker, wenn man die süße Variante der Pancakes bevorzugt. Natürlich steigt hiermit die Kalorienzahl ein wenig. Wie schon erwähnt habe ich für meine Pancakes Stevia benutzt.
So das wärs. Wer keinen Zimt mag, oder ihn nicht so stark haben möchte lässt ihn weg oder benutzt ein bisschen weniger. Ich habe 2 Teelöffel genommen und fand es sehr lecker.



Und nun zur Zubereitung:

1. Wir geben das Mehl, die Milch, das Backpulver, das Salz und das Zimt (für die süßen Pancakes auch noch das Vanillezucker oder Zucker) in eine Schüssel und vermengen das alles mit einem Mixer.
2. Wir nehmen uns eine andere Schüssel zur Hand und separieren das Eigelb von dem Eiweiß und fangen das Eiweiß in der Schüssel auf.
3. Dieses Mixen wir nun auch mit dem Handmixer bis es schaumig wird  und heben es dann vorsichtig unter unseren Pancake-Teig.
4. Nun nehmen wir eine Pfanne und erhitzen sie auf mittlerer Stufe. Wenn es keine Teflonpfanne ist, wäre ein wenig Öl ratsam.
5. Nun gebt ihr je nach Wunschgröße der Pancakes den Teig in Klecksen in die Pfanne.
Tipp: Wartet ein wenig bis man am Teig oben Blasen erkennt. Nehmt einen Pfannenwender und geht ganz vorsichtig in kleinen Ruckbewegungen unter den Pancake und löst diesen vom Pfannenboden. Somit pappt und brennt nicht so schnell an. Natürlich kann man ihn dadurch auch besser wenden.
6. Wartet dann so 1-2 Minuten bis ihr ihn umdreht. Damit er auf der anderen Seite auch nicht anpappt würde ich ihn auch dort nach 30 Sekunden vorsichtig vom Pfannenboden lösen. Wenn sie schön goldbraun sind, sind sie meistens fertig.
Der Größe eurer Pancakes bestimmt natürlich ihr. Mit der Größe und der Dicke variiert natürlich auch die Bratzeit.
7. Es gibt natürlich hunderte Möglichkeiten mit was man sie kombinieren kann. Egal ob mit Früchten (Blaubeeren, Bananen oder Erdbeeren), Konfitüre, Puderzucker, Syrup oder Schokocreme. Es schmeckt irgendwie alles lecker! :)



Ich hoffe, ihr habt Spaß daran.

Habt nch einen schönen Tag!

Sabrina
24.05.2011

Abnehmprojekt: Fazit 1. Woche

Huhu ihr Lieben,

heute ist es etwas über eine Woche her, dass ich mit meinem Projekt angefangen habe und nun möchte ich euch das erste Ergebnis präsentieren. Aber dazu erst später. So war die erste Woche:

Sie bestand aus Sport, 4-5 Mal die Woche, je für eine halbe bis ganze Stunde. Meistens habe ich es Abends nach der Uni gemacht, vor dem Fernseher. Ja, so ein Crosstrainer für´s Heim ist schon etwas feines. :) Immerhin wird er jetzt mal regelmäßig benutzt und vor dem TV ist es auch ein wenig einfacher, weil man beim Soap´s schauen die Zeit vergisst.
Ansonsten wurde sehr viel getrunken (2-3 Liter pro Tag). Ok, an manchen Tagen auch weniger, ich vergesse das Trinken manchmal. Jedoch gelobe ich Besserung.

via
Mein Essverhalten hat sich die Woche auch geändert und es viel mir noch nicht mal schwer. Das lag aber auch daran, dass ich nicht auf alles verzichtet habe. Ja genau, ich habe sogar an drei Tagen Kuchen gegessen (wegen Geburtstagen :) ), einmal Eis und es war sogar mal ein Stück Schokolade (Cadbury Creme Eggs Minis - ich liebe sie!!!)dabei. Aber ansonsten blieb es bei viel Obst und Gemüse. Diese Woche werde ich eher auf Gemüse verzichten, wegen diesem komischen EHEC-Bakterien. Das heißt so lange man noch nicht weiß durch welche Lebensmittel es verbreitet wird. Ich hoffe, die Wissenschaftler klären das schnell, denn dadurch fällt ja im Moment der Hauptteil meiner Ernährung weg. Aber sicher ist sicher.

Uns somit habe ich heute stolze 3.9 kg weniger auf den Hüften. Ich freue mich riesig und werde auch so weitermachen, momentan ist meine Motivation größer wie eh und jeh.

Würdet ihr gerne noch mehr über das Thema erfahren? In Form von Rezepten etc?

Habt noch einen schönen Abend!

Sabrina
19.05.2011

Abnehmprojekt: Start!

Momentan versuche ich mein Leben ein wenig umzukrempeln. Einerseits muss sich etwas ändern und andererseits will ich es auch. Somit ist auch die perfekte Basis geschaffen um an meinen "Problemchen" zu arbeiten. Eines dieser sogenannten "Problemchen" hat mit meinem Gewicht zu tun.

Mein Gewicht und ich haben eine lange Leidensgeschichte. Es ist eine Berg und Talfahrt, hoch und runter und hoch und ....
Diäten habe ich viele angefangen, aber mich verließ immer schnell der Wille. Irgendwann war der Drang wieder "normal" zu essen zu groß. Man sollte "normal" doch lieber durch "gewohnt" ersetzen, denn normal war mein Essverhalten nicht. Ich kann schlecht NEIN sagen,  zu allem. Nicht zu Bitten von Freunden oder Familie geschweige denn zu Süßem. Und das Süße ist auch mein Problem. Es war immer mein Problem, besonders Schokolade.
Ich habe kein Problem auf fettige Dinge wie Pommes, Pizza, Chips oder Lasagne zu verzichten, aber auf Schokolade, Kuchen etc.? Das ist für mich echt schwierig. Und genau so haben sich über all die Jahre unnötige Kilos bei mir angesammelt, denen ich jetzt den Kampf angesagt habe. Sie sollen runter, aber auf eine gesunde Art und Weise!!!
Ich möchte mich "bewusster" ernähren, nicht einfach Dinge in mich hineinschaufeln, einfach schauen, WAS! ich genau esse.
Und nicht nur das gehört dazu, auch Sport. Für meinen Teil bedeutet das BauchBeinePo, Crosstrainer und Fahrrad fahren.
Natürlich heißt es auch, dass man auf einer gewissen Art und Weise verzichten muss. Immerhin möchte ich diesen verdammten Teufelskreis durchbrechen. :)
Ich versuche im Moment auf 1200-1300 kcal pro Tag zu kommen, bzw. unter diesem Level zu bleiben (ohne zu Hungern!!!!!). An manchen Tagen ist es schwerer als an anderen, besonders, wenn man auf Zucker und Fette achten muss. Aber ich mache es ja auch für ein Ziel, für mich. Man darf sein Ziel einfach nicht aus den Augen verlieren und außerdem gibt es bei mir ja auch einmal die Woche eine Ausnahme, wo ich esse was ich will. Sozusagen eine kleine "Belohnung" an der ich ich mich jede Woche mental festhalte. :) Ohne diese "Belohnung" würde es mir sehr viel schwerer fallen. Besonders jetzt in der Anfangsphase.

via
So nun habt ihr einen kleinen Einblick von meinem großen "Projekt" im Jahr 2011 bekommen. Es ist kein "Ich -muss-Größe-36-haben-Projekt", sondern ich möchte mich einfach in meinem Körper wohlfühlen. Keine Panik, mein Blog soll nicht zu einen "Abnehm-Blog" mutieren. Alles bleibt so wie es ist, nur werde ich euch vielleicht updaten, wie es gerade so bei mir läuft. Also nur, wenn ihr wollt. :) (Vielleicht wollt ihr darüber auch mehr erfahren, ihr könnt es mich ja wissen lassen. ;) )

So, das war jetzt genug von all dem. Ich geh jetzt den Geburtstag von meiner Mama feiern. :)
Habt alle noch einen wunderbaren Tag!

Sabrina
14.05.2011

Kosmetik-Haul!

Am Sonntag habe ich meinen 23. Geburtstag mit meinen Freundinnen nachgefeiert. Es wurde eine entspannte Runde im Garten. Das Wetter machte es ja möglich (29. Grad). Man könnte auch sagen, dass es eine "Kaffee-und-Kuchen-Klatschtanten-Party" im englischen Stil war. Gereicht wurden Torten, Kuchen, Cupcakes und schokolierte Früchte. Es war ein super Nachmittag.

Meine Besten machten mir auch ein super Geschenk, über das ich mich immer noch sehr freue. Neben Süßem gab es noch das Helena Rubinstein "Lash Queen Mascara Sexy Blacks" Set und einen Pieper Gutschein, den ich am nächsten Tag direkt auf den Kopf hauen musste. :) Am Montag ging es nach der Uni dann mit meinem Liebsten in das Centro Oberhausen zum shoppen. Mein Ziel: Die große Pieper Filiale mit dem MAC Counter. Ich wollte unbedingt Naked Lunch haben... aber, wie sollte es auch sein, war dieser ausverkauft. Geärgert habe ich mich schon, dennoch ließ das bei dem Anblick des Sortiments schnell nach. Nach einer sehr netten Beratung verließ ich glücklich die Parfümerie.
Danach ging es noch weiter shoppen. Ich habe mich nach neuen Sommerklamotten, Schuhen und Geschenken umgeschaut. Nach drei Stunden war ich, und definitiv auch mein Freund froh, dass ich alles gefunden hatte. :) Es war schon relativ anstrengend mit mir.

Und nun zu meiner Ausbeute:

Ershopptes + das Helena Rubinstein Geschenk.

Ich liebe dieses Set. Allein schon das Verpackungsdesign der Mascara ist ein Traum. Die gepflockten Blumenornamente sind wunderschön und sie hält auch echt was sie verspricht. :) Ich bin vollstens zufrieden mit dieser Mascara. In dem Set war auch noch ein zwei Phasen Mascara-Entferner und eine Augencreme.

Nun zu meinem Einkauf bei MAC (btw, dies sind meine ersten MAC Produkte, wenn man mal von der Mini-Pigment-Abfüllung absieht, die ich bei Ebay ersteigert habe)


Mit durften die Lidschatten Vanilla und Phloof!. Zwei sehr sehr schöne Farben. Vanilla eignet sich sehr gut um Übergänge zu verblenden und um ein Highlight unter der Braue zu setzten. Ich nehme die Farbe auch sehr gerne für den/das Innenwinkel/beweglichen Lid um ein natürliches AMU zu zaubern. Wenn ihr die Bilder anklickt werden sie größer und man erkennt auch, dass Vanilla leichte Glitzerpartikel enthält. Phloof! ist da schon auffälliger.Er schimmert ohne Ende und ich liebe das! Er ist echt ein Allroundtalent.


Ein Lippenstift durfte auch noch mit. Nach einer längeren Beratung und vielen Swatches entschied ich mich für  "Hot Gossip". Ich wollte unbedingt einen schönen Alltagston haben, der nicht zu aufdringlich ist. Ich denke mit "Hot Gossip" habe ich eine gute Wahl getroffen.


Weiterhin kam noch das Barony Brazil Eau de Toilette in "Grapefruit" mit, ein KIKO Nagellack (210) in einem hellen Rosa, ein Body Splash von H&M (perfekt im Sommer nach der Dusche oder für unterwegs in der Handtasche) und einen Artdeco Lidschatten (527) in einem matten Schokobraun. Der Lidschatten sieht sehr ramponiert aus. Das hat auch einen Grund: er zerbröckelte Zuhause direkt beim Auspacken. Aber Frauen wissen sich ja zu helfen und ich versuchte den Lidschatten selber in das Pfännchen zu pressen. Das klappte auch sehr gut. Nun sieht er zwar nicht mehr schön aus im Pfännchen aber das schadet der guten Qualität nicht im Geringsten.

So das war mein Einkauf. Ich hoffe euch hat der Post gefallen. Habt ihr noch irgendwelche Wünsche? Was AMU´s/ Reviews angeht???

Habt noch einen wunderschönen Tag!

Sabrina
03.05.2011

Paris III + IV

Der dritte Tag in Paris war wohl der entspannenste von allen. Es wurde verhältnismäßig lange ausgeschlafen und alles ging ein wenig langsamer. Das tat auch richtig gut. Um halb 11 haben wir uns auf den Weg gemacht um in einem Amerikanischen Diner zu frühstücken. Es gab Pancakes mit Schokoladensplittern, die so gut geschmeckt haben, aber leider war das viel zu viel.

Der danach folgende Spaziergang führte uns zur Notre-Dame. Da Ostersonntag war, wurde gerade eine Messe abgehalten und es war sehr sehr voll.

Klick auf´s Bild = bessere Qualität!


Vor der Notre-Dame echt sehr viel los und viele Menschen versammelten sich um eine in der Mitte liegende kleine Grünanlage. Man hörte immer nur "Ah!" und "Oh!". Natürlich musste ich als neugieriger Mensch mal nachschauen. Und dann sah ich das hier:

video


Das musste ich natürlich auch mal ausprobieren. Das war so eine schöne Erfahrung. So würde ich gerne immer Vögelchen füttern :)


Schräg gegenüber der Notre-Dame befand sich, unserer Meinung nach, wohl der tollste Buchladen überhaupt.


Shakespeare and Company ist wohl auch der verrückteste Buchladen in dem wir je waren. Überall sind Bücher, aber wirklich überall. In jeder Ecke. Das grandiose ist, dass man überall Schätze entdecken kann. Gefunden habe ich auch etwas. Im "Poetry Corner" fand ich dies hier:


Dafür, dass es schon über 80 Jahre alt ist schaut es doch noch ganz gut aus :)  Um mal in die gekauften Bücher zu schauen, haben wir uns einen ruhigen Platz gesucht. Da war der Jardin du Luxembourg perfekt.




Danach sind wir nochmal zu einem anderen Garten gefahren, dem Jardin de Plantes. Dort sind wir in das Naturhistorische Museum gegangen. Das ganze Museum war voller Skelette von sämtlichen Tieren. Aber es gab auch Dinosaurier zu bestaunen.




Wie erschöpft man doch von einem Wochenende sein kann. ;) Nach einer kurzen Pause im Hotel ging es nochmal zur Bastille. Wir wollte essen gehen und ich durfte mir das Restaurant aussuchen. Ich entschied mich für ein amerikanisches Restaurant. Anscheinend hatte ich einen amerikanischen Tag. :) Zu essen gab es dies hier:


Das war so lecker, aber für mich war der Burger nicht zu schaffen. Der Mann musste mir helfen :)
Den Abend verbrachten wir noch ganz romantisch hier:



Tag IV

Unser letzter, bzw. letzter halber Tag fing mit packen an, gefolgt von einem letzten kleinen Besuch in einem Pariser Supermarkt und dem Auschecken. Wir setzten uns ins Auto und fuhren los. Wir wollten noch zu einem Schloß, dass ein wenig außerhalb von Paris lag. Chateau de Vincennes.
Bevor wir uns aber dort umgeschaut haben, aßen wir unseren leckeren Baguettes in einem kleinen Park in der Nähe des Schlosses.



Chateau de Vincennes.


Nach der Besichtigung haben wir uns dann auf dem Weg nach Hause gemacht. Alles in Allem war das ein wunderschöner Urlaub mit vielen tollen Eindrücken.

Sabrina