Top Social

03.05.2011

Paris III + IV

Der dritte Tag in Paris war wohl der entspannenste von allen. Es wurde verhältnismäßig lange ausgeschlafen und alles ging ein wenig langsamer. Das tat auch richtig gut. Um halb 11 haben wir uns auf den Weg gemacht um in einem Amerikanischen Diner zu frühstücken. Es gab Pancakes mit Schokoladensplittern, die so gut geschmeckt haben, aber leider war das viel zu viel.

Der danach folgende Spaziergang führte uns zur Notre-Dame. Da Ostersonntag war, wurde gerade eine Messe abgehalten und es war sehr sehr voll.

Klick auf´s Bild = bessere Qualität!


Vor der Notre-Dame echt sehr viel los und viele Menschen versammelten sich um eine in der Mitte liegende kleine Grünanlage. Man hörte immer nur "Ah!" und "Oh!". Natürlich musste ich als neugieriger Mensch mal nachschauen. Und dann sah ich das hier:

video


Das musste ich natürlich auch mal ausprobieren. Das war so eine schöne Erfahrung. So würde ich gerne immer Vögelchen füttern :)


Schräg gegenüber der Notre-Dame befand sich, unserer Meinung nach, wohl der tollste Buchladen überhaupt.


Shakespeare and Company ist wohl auch der verrückteste Buchladen in dem wir je waren. Überall sind Bücher, aber wirklich überall. In jeder Ecke. Das grandiose ist, dass man überall Schätze entdecken kann. Gefunden habe ich auch etwas. Im "Poetry Corner" fand ich dies hier:


Dafür, dass es schon über 80 Jahre alt ist schaut es doch noch ganz gut aus :)  Um mal in die gekauften Bücher zu schauen, haben wir uns einen ruhigen Platz gesucht. Da war der Jardin du Luxembourg perfekt.




Danach sind wir nochmal zu einem anderen Garten gefahren, dem Jardin de Plantes. Dort sind wir in das Naturhistorische Museum gegangen. Das ganze Museum war voller Skelette von sämtlichen Tieren. Aber es gab auch Dinosaurier zu bestaunen.




Wie erschöpft man doch von einem Wochenende sein kann. ;) Nach einer kurzen Pause im Hotel ging es nochmal zur Bastille. Wir wollte essen gehen und ich durfte mir das Restaurant aussuchen. Ich entschied mich für ein amerikanisches Restaurant. Anscheinend hatte ich einen amerikanischen Tag. :) Zu essen gab es dies hier:


Das war so lecker, aber für mich war der Burger nicht zu schaffen. Der Mann musste mir helfen :)
Den Abend verbrachten wir noch ganz romantisch hier:



Tag IV

Unser letzter, bzw. letzter halber Tag fing mit packen an, gefolgt von einem letzten kleinen Besuch in einem Pariser Supermarkt und dem Auschecken. Wir setzten uns ins Auto und fuhren los. Wir wollten noch zu einem Schloß, dass ein wenig außerhalb von Paris lag. Chateau de Vincennes.
Bevor wir uns aber dort umgeschaut haben, aßen wir unseren leckeren Baguettes in einem kleinen Park in der Nähe des Schlosses.



Chateau de Vincennes.


Nach der Besichtigung haben wir uns dann auf dem Weg nach Hause gemacht. Alles in Allem war das ein wunderschöner Urlaub mit vielen tollen Eindrücken.

Sabrina
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.