Top Social

05.05.2015

Mind the Gap - Der London Kurztrip

Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll und gleichzeitig anstregend dieser Minitrip nach London war.  Ein kurzer Überblick: Um 04:30 Uhr ging es zum Düsseldorfer Flughafen, um 07:00 Uhr startete unser Flieger in Richtung London-Heathrow, gelandet sind wir um 07:25 Uhr (Britischer Zeit) und um 19:00 Uhr (Britischer Zeit) ging unser Flieger wieder zurück nach Deutschland. Grob gerechnet hatten wir somit ca. acht Stunden, die wir wirklich in London verbracht haben und jeder, der schon mal dort war weiß, wie kurz dies für London ist.




Nachdem wir gelandet waren ging es auf dem schnellsten Weg (mit kurzem Stop beim Terminalinternen Boots; wir mussten ja die  Beauty-Lage sichten) zur Piccadilly Line, mit der wir in die Innenstadt gefahren sind. Für den Tag hatten wir uns die One-Day Travelcard (Zonen 1-6) gekauft (12 Pounds), die wir auch sehr gut und oft genutzt haben. So eine Travelcard kann man nicht nur für die Tube benutzen, sondern auch für die normalen Linienbusse.


Am Anfang unseres Trips stand ein wenig Sightseeing mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem House of Parliament, der Themse, dem London Eye und der Westminster Abbey. Eigentlich wollten wir noch zum Buckingham Palace laufen, aber das schlechte Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Es war regnerisch, windig und dazu kamen auch noch Hunderte von Polizeibeamten und Absperrungen, die extra wegen dem Londonmarathon (der einen Tag später stattfand) aufgebaut wurden. Der ganze Bereich um das House of Parliament und der Westminster Abbey war so still und man wurde die ganze Zeit beobachtet. Das war ein ganz komisches und leicht beunruhigendes Gefühl.



Nach dem kleinen Sightseeing sind wir zu Harrods gefahren, wo wir dann erstmal zu früh waren, denn die Türen waren noch geschlossen. Somit ging es in die Souvenirshops, in denen ich immer eine kleine Krise bekomme, denn ich frage mich immer, wer all den Kitsch kauft. Also ich meine den richtigen Kitsch!
Es war schon ein komisches Gefühl, als sich dann die Türen von Harrods öffneten und man in das noch leere Kaufhaus ging. Nach drei Minuten hatten sich die Gänge dann doch gefüllt und der normale Trubel ging los. Mein liebster Bereich des Harrods ist die Foodhall. Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen und lasse da lieber diese Bilder sprechen.



Natürlich waren wir auch ein wenig auf der Oxford und Regents Street shoppen. Den Mega-Haul habe ich jetzt nicht für euch, denn so viel habe ich nicht gekauft. Bei Forever 21 habe ich diese, wie ich gedacht habe, zwei Ketten gekauft. Beim Auspacken stellte sich heraus, dass es sich bei der längeren Kette um mehrere einzelne Ketten handelt, die man layern kann. Auch gut. :)




Bei Boots auf der Oxford Street habe ich einen Gelly Hi Shine Nail Paint von Barry M. mitgenommen (Farbe Almond). Einen Semi-Matten Lippenstift von Bourjois (Prune Afterwork), der Wake Me Up Concealer von Rimmel (Ivory) und der Sleek Blush in Pomegranate wurden auch gekauft.




links: Sleek Blush "Pomegranate" // rechts: Bourjois "Prune Afterwork"

Barry M. "Almond"

Eines meiner Highlights war der Besuch bei Whole Foods. Whole Foods ist eine amerikanische Biosupermarktkette, von der man vielleicht schon häufiger in Videos von Us-Youtubern gehört hat. Natürlich wollte ich wissen, was es mit dem Hype auf sich hat und ich muss sagen, dass ich den Supermarkt wirklich sehr mochte. Allein schon der Bereich, in dem man sich von vielen fertig hergerichteten Speisen etwas für den Lunch einpacken konnte. Ich war zur Mittagszeit dort und ihr könnt euch sicher denken, was da gerade los war. Auch all die anderen Gänge waren einen Blick wert. Man kann es beinahe schon Neid nennen, wenn ich all die tollen und interessanten Produkte in den Regalen sehe. So vieles gibt es hier in Deutschland einfach nicht. Wir sind da ja echt konservativ, was neue und ausgefallene Snacks etc. angeht.
Mitgenommen habe ich einen Clipper Tee mit Lemon & Ginger, getrocknete rote Paprika und Zuckerschoten von Nothing But., einen Organic Pumpkin-Snack mit Milchschokolade, einen Raspberry & Goji Raw Choc Brownie von Pulsin und zwei Chia Shots von The Chia Co.
In der Foodhall von Selfridges habe ich meinen liebsten Snack gefunden: Frittierte grüne Bohnen. Diese hatte ich bei meinem vorherigen Besuch in London entdeckt und mich sofort verliebt. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so gut schmecken und dabei kaum Fett enthalten. Zumindestens steht es auf der Verpackung. :)
Am Flughafen kamen dann noch eine Glamour und Terry´s Choclate Orange (ganz große Liebe).


Nach Whole Foods sind wir am Leicester Square im T.G.I. Fridays essen gegangen. Das war unser zweites Mal dort und ich kann die Chicken Fingers und den Cheeseburger wirklich empfehlen. Das Fleisch ist einfach super lecker. Danach haben wir noch einen Abstecher zum Covent Garden gemacht um unsere letzten Minuten noch sinnvoll zu verbummeln und haben uns dann wieder auf dem Weg zum Flughafen gemacht.


Wie kaputt man von einem Tag sein kann. Aber es war wirklich ein tolles Erlebnis, auch wenn es nur ein kurzes Intermezzo war. Nächstes Mal bleiben wir ein bisschen länger London, versprochen!

 

Habt noch einen schönen Tag,

Sabrina

Kommentare on "Mind the Gap - Der London Kurztrip"
  1. Tolle Eindrücke!
    Wir sind genau die selbe Sehenswürdigkeitenrunde in London gelaufen. :D
    XOXO,
    Anna
    www.honigbonbon.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui, also ich würde niemals so einen Kurztrip nach London planen... ich müsste einfach länger bleiben und könnte nicht nach so kurzer Zeit schon wieder zurück! ♥

    AntwortenLöschen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.