Top Social

16.06.2014

{REVIEW} - Garnier Optischer 5sek Retuschierer

Primer. Überall sieht, hört und liest man von ihnen. Berüchtigt und berühmt sind vor allem The POREfessional von Beneft und die Primer von Smashbox. Und was soll ein Primer alles machen? Im besten Fall sollte er die Haut ebenmäßiger erscheinen lassen, sprich Poren sichtbar minimieren, gegen Glanz der Haut helfen und die Haltbarkeit des Make Ups verlängern. Das ist zumindestens auch meine Vorstellung von einem guten Primer. Nach den Pafümeriemarken sind nun auch die Drogeriemarken nachgezogen und haben einige Primer in ihr Sortiment aufgenommen. Ich möchte euch heute den Optischen 5sek Retuschierer von Garnier vorstellen und euch erzählen, was ich nach einer recht langen Probezeit von ihm halte.



Was ist drin?

Dimethicone, Dimethicone Crosspolymer, Silica (Nano)/Silica, Isododecane, Aluminium, Hydroxide, CI 77491/Iron Oxides, CI 77891/Titanium Dioxide, Disodium Stearoyl Glutamate.




Gekauft habe ich den Retuschierer bei dm für 11,95€. Für sein Geld bekommt man 30 ml, die in einer Plastiktube daherkommen.
Generell wird auf der Verpackung versprochen: Glättendes, korrigierendes Finish. Retuschiert sichtbar: Poren, Hautunebenheiten, Falten und Glanz.Samtig weiches Hautgefühl. Reflektierende Mikroperlen.
Ganz viele nette Versprechen, die sich natürlich erstmal bewähren mussten.

Dadurch, dass die Tube ziemlich weich ist, lässt sich das Produkt gut entnehmen. In der Beschreibung wird auch erwähnt, dass man das Produkt "nach unten schütteln" soll. Die Logik dahinter erklärt sich beim ersten Benutzen wie von selbst: der Primer ist richtig fluffig, es erinnert schon fast an Mousse. Wenn man jetzt den Primer bzw. Tube ohne vorheriges Schütteln drückst, bekommst du erstmal eine Menge Luft und kaum Produkt.


Besonders wichtig ist auch, dass man den Primer nach der Tagespflege aufträgt. Ich habe für mich einen zeitlichen Abstand von zehn Minuten zwischen Tagespflege und Primer entschieden und damit bin ich wirklich zufrieden. Somit hat meine Feuchtigkeitscreme genug Zeit in die Haut einzuziehen.
Dadurch, dass der Primer so fluffig ist, benutze ich auch nur eine kleine Menge.  Hier ist weniger wirklich mehr, denn, wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, ist der Primer eine Silikonbombe. Dies wird allein auch schon an dem Auftrag ersichtlich und an dem Gefühl, dass der Retuschierer hinterlässt: Die Haut ist wirklich samtig weich...soooo weich! 
Ich gebe eine kleine Menge auf meinem Handrücken (er ist sehr ergiebig!) und arbeite diese dann mit meinem Zeige- und Mittelfinger in die Haut (T-Zone/Wangen) ein. Sofort sieht man den matten Effekt, der jeglichen Glanz nimmt. Auch meine Poren scheinen beinahe zu verschwinden, sie sind visuell nicht mehr so stark ausgeprägt und das Gesamtbild wirkt einfach schöner und besser.



Die Haltbarkeit meines Makeups hat sich über den Tag ein wenig verlängert. Ich habe generell eine Mischhaut mit öliger T-Zone und der Primer hat es wirklich geschafft den matten Effekt um ca. 2-3 Stunden zu verlängern. Das finde ich schon mal super, aber am Ende eines langen Tages sieht mein MakeUp genauso aus, wie an Tagen ohne Primer-Benutzung.

FAZIT: Ich mag ihn, obwohl er eine Silikonbombe ist. Aber sein wir doch mal ehrlich, kann es überhaupt einen Primer ohne Silikon geben? All das was man heutzutage von einem Primer erwartet ist doch ohne Silikon gar nicht möglich. Ich habe für mich eine gute Lösung gefunden: Ich benutze ihn an Tagen, an denen ich etwas wichtiges oder spezielles vorhabe, nicht jeden Tag. Das möchte ich meiner Haut dann doch nicht so oft antun. Er ist somit zu meiner kleinen Wunderwaffe geworden, wenn ich mich mal etwas mehr herausputzen möchte als sonst.
Zu den Versprechen, die gegeben wurden:

Glättendes, korrigierendes Finish (da stimme ich zu). Retuschiert sichtbar: Poren, Hautunebenheiten, Falten und Glanz (das stimmt definitiv auch).Samtig weiches Hautgefühl (Mega!). Reflektierende Mikroperlen.(davon habe ich jetzt nicht wirklich viel gesehen oder gemerkt)

Somit kann ich für mich sprechen und sagen, dass ich mit dem Retuschierer von Garnier ein gutes, solides Produkt in der Drogerie gefunden habe, dem ich vertraue und zu dem ich immer wieder greifen würde.

Habt noch einen schönen Tag,
Sabrina
Kommentare on "{REVIEW} - Garnier Optischer 5sek Retuschierer"
  1. Antworten
    1. Oki doki, die bekommst du dann morgen hier nachgereicht!

      Löschen
  2. so unterschiedlich können die meinungen zu einem produkt sein! danke für deine ausführliche review :) ich habe erst vor einigen tagen meinen senf :D abgegeben - für mich ein totaler flop!

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich heftig, wie unterschiedlich die Meinungen sein können. Bei solchen Hautspezifischen Produkten ist es eh schwierig. Für den einen ist es top für den anderen ein Flop.

    AntwortenLöschen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.