Top Social

20.10.2014

{DIY} - Personalisierte Teebeutel

Herbst. Keine Jahreszeit liebe ich mehr als den Herbst. Es gibt hundert Gründe warum, aber damit möchte ich euch hier jetzt nicht nerven. Heute soll es vielmehr um ein kleines DIY gehen, dass der Jahreszeit wohl mehr als angemessen ist. Dieses Mal handelt es sich um personalisierte Teebeutel, die super süß ausschauen und ganz einfach in der Herstellung sind.








l



Alles was ihr braucht sind:

  • Teefilter (die bekommt ihr in vielen Drogerien und Supermärkten)
  • Vorlagen (im Internet finden sich allerhand an Vorlagen oder ihr seid so begabt und malt diese frei Hand)
  • Nadel und Faden (am Besten einen reinen Baumwollfaden)
  • Washitape (oderauch Pappe)
  • Tee



Let´s begin...




Ich habe mir als erstes ein paar Vorlagen aus dem Internet ausgedruckt. Eigentlich muss man nur darauf achten, dass sie nicht zu klein und auch nicht zu groß sind damit die gut in eine Tasse passen. Die ausgeschnittenen Vorlagen legt ihr nun auf einen Teefilter. Jetzt könnt ihr entweder die Ränder mit einem Stift umzeichnen oder ihr scheidet sofort um die Vorlage herum und benutzt euren Daumen und Zeigefinger, um die Vorlage während des Schneidens zu fixieren.




Jetzt solltet ihr jeweils zwei lose Filter-Vorlagen haben.



Nehmt euch nun die Nadel und den Faden (am Besten schneidet ihr ein bisschen mehr Faden ab, da der Steppstich einiges an Faden "schluckt"). Beginnt nun, je nach Vorlage, an einer euch beliebgen Stelle mit einem einfachen Steppstich. Wichtig ist nur, dass ihr ein paar Millimeter Abstand zum Rad haltet, damit der Faden auch gut hält und nicht ausfranst. Arbeitet euch nun um die Form herum und lasst zum Schluss eine Öffnung frei, damit ihr diese mit dem Tee füllen könnt.




Dies ist wirklich der einfachste Teil: Befüllt die Teebeutel, aber nicht zu reichlich, da sich die meisten Tees beim Ziehen ausdehnen. Also gibt ihnen dazu ein bisschen Raum.




Jetzt setzt ihr das Nähen fort und schließt somit die Öffnung. Die Naht wird jetzt abgeschlossen und ihr solltet ein kleines Säckchen haben. Für den Faden, an dem der Teebeutel hängt, habe ich mir nochmal ein Stück Faden abgeschnitten und es in die obere Mitte des Teebeutels genäht.



Normalerweise hängen an Teebeuteln die Zettel mit der Marke, Sorte oder Ziehzeit. Bei mir hängen sort aber Fähnchen, die ich ganz einfach aus Washitape gemacht habe. Eine andere Alternative wär auch ein kleines Schild aus Pappe.





Et voilá! Jetzt sind die personalisierten Teebeutel fertig. Diese eignen sich super als kleine Aufmerksamkeit für die Lieben oder vielleicht als Besatndteil eines Care-Päckchens, wenn jemand krank geworden ist.

















Ich hoffe, dass euch dieses kleine DIY gefallen hat und wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Sabrina


Kommentare on "{DIY} - Personalisierte Teebeutel"
  1. MEI is des ah liabe IDEE,,,,,
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. unglaublich süße Idee! Werd ich definitiv mal nachmachen! Da freut sich doch wirklich jeder Teetrinker drüber :D
    Danke fürs Teilen!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja eine tolle idee :)
    liebe montagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja süß :)
    Zum Verschenken eine echt schöne Idee...für mich selbst wäre es mir allerdings zu aufwendig :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit den selbstgeformten Teebeuteln hatte ich auch schon mal, aber deine Umsetzung ist toll! Die Wolkenform finde ich wundervoll! ;-) Genau das richtige für eine liebe Freundin von mir, die bald Geburtstag hat...
    Auf meinem Blog habe ich mich vor kurzem mit dem anderen Ende beschäftigt, statt Washi Tape gibt es bei mir "Tassenrandhalter". Falls es dich interessiert, lasse ich dir mal einen Link da :)

    Liebe herbstliche Grüße,
    Lici

    http://lysmdesign.blogspot.de/2014/08/tee-schmetterling-schere-diy-papier.html

    AntwortenLöschen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.