Top Social

22.09.2013

[Herbstliebe] - Kürbiscurry

Einer meiner späten Vorsätze für dieses Jahr war, dass ich mehr in der Küche ausprobieren wollte. Nicht immer das Selbe, 0-8-15 Gerichte oder auch mit Hilfe von Tütenwürzmischungen kochen, sondern einfach mal in den Supermarkt gehen und Lebensmittel kaufen, an denen ich vorher eher vorbeigegangen bin.

Step out of your comfort zone!

Und da ja jetzt all die schönen Kürbisse in den Gemüseabteilungen erhältlich sind, durften drei Hokkaido-Kürbisse bei mir einziehen. (Die machen sich als Deko auch wunderbar.)
Also überlegte ich mir was ich denn als erstes damit anstellen würde. Ganz klar kam mir da sofort die Kürbissuppe in den Kopf, aber ich entschloss mich für etwas ausgefalleneres...


Kürbiscurry ist definitiv etwas, dass ich noch nie gemacht habe. Eigentlich ist Curry auch nicht wirklich meine liebste Gewürzmischung, aber ich habe es trotzdem mal ausprobiert und es war GÖTTLICH! An kalten Tagen ist es perfekt um sich wieder aufzuwärmen. Das Originalrezept habe ich aus der Essen & Trinken: Für jeden Tag, jedoch wurde es vor mir etwas umgewandelt.

Und nun zu dem Rezept:



Anstatt der Kichererbsen könnte man auch Kartoffeln verwenden. Somit würde daraus eher ein Eintopf werden. Dann bräuchte man auch keinen Reis dazu zu reichen, sondern vielleicht ein paar Scheiben leckerer geröstetes Baguette. Yummy!

Habt Ihr auch schon Gerichte mit Kürbissen gekocht oder ist das eher nicht so Euer Geschmack?

Habt noch einen schönen Tag,

Kommentare on "[Herbstliebe] - Kürbiscurry"
  1. die esse ich super gerne, habs aber noch nicht ausprobiert.
    gglg

    AntwortenLöschen
  2. Oh das schaut lecker aus!
    Seit einigen Monaten ist der Hokkaido Kürbis zu einer meiner liebsten Gemüsesorten aufgestiegen. Toll sind die Kürbisse auch als Pommes!
    :-)

    Liebe Grüße
    Lupa

    AntwortenLöschen
  3. wow davon hab ich noch nie gehört! Muss es mal ausprobieren, sieht voll lecker aus *----*

    LG Anna

    AntwortenLöschen

Kommentare machen mich glücklich. :)
Also haut in die Tasten...
Antworten meinerseits werden als Kommentare gepostet.